Zum Inhalt

„ÖTK Ukraine Hilfe“

Sehr geehrte Tierärztinnen und Tierärzte! Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Angesichts der unfassbaren, schrecklichen Kriegsereignisse in der Ukraine, erklären wir uns stellvertretend für den gesamten Berufsstand mit der Bevölkerung, den Kriegsopfern und den Flüchtlingen aus der Ukraine solidarisch und möchten auch aktiv helfen und unsere Unterstützung anbieten.


Mit anderen nationalen Organisationen und gemeinsam mit der Federation of Veterinarians (FVE) setzt sich deshalb die Österreichische Tierärztekammer dafür ein, rasch und unbürokratisch Hilfe zu leisten. In enger Zusammenarbeit mit engagierten Kolleginnen und Kollegen können wir ein gemeinsames Zeichen setzen. Gerne nehmen wir auch Anregungen und Vorschläge, wo wir helfen könnten, entgegen. Selbstverständlich werden wir Sie, über den Fortgang des Projekts und die Verwendung der Gelder auf dem Laufenden halten.

Kontakte:

Mag. Dietmar Gerstner
, ÖTK-Vizepräsident, FVE-Delegierter, nationale u. internat. Koordination: dietmar.gerstner-REMOVE-NOSPAM@vet-gerstner.at

KAD Mag. Nicole Hafner-Kragl, zentrale Koordination in d. ÖTK: nicole.hafner-kragl-REMOVE-NOSPAM@tieraerztekammer.at

Mag. Olena Fedorkovska, Koordination ukrainische Kolleg:innen: olenaarzt-REMOVE-NOSPAM@gmail.com

ÖTK Präsident Mag. Kurt Frühwirth, kurt.fruehwirth-REMOVE-NOSPAM@tieraerztekammer.at

https://www.facebook.com/oesterreichischetieraerztekammer


Aktuelle Newsletter-Informationen

Tierärztekammer und „Krone Tierecke“ im Einsatz für Tiere der Ukraine, 11.03.2022
Spendenaktion „ÖTK Ukraine Hilfe“ gestartet, 03.03.2022
 


News und Videos zur Hilfsaktion

Spendenübergabe in der Tierärztekammer
Erste Wohnungsübergabe an Tierärztin aus Charkiw
 


Spendenkonto „ÖTK Ukraine Hilfe“

Wenn Sie einfach auch nur mit einer Geldspende helfen möchten, spenden Sie bitte auf unser eigens dafür eingerichtetes Konto:

„ÖTK Ukraine Hilfe“
Konto-Nr.: AT 1512 000 100 36 076676
 


Unterkünfte und Versorgung

Mit Ihrer Hilfe kann Flüchtlingen mit Aufenthaltsstatus ein menschenwürdiges Wohnen ermöglicht werden. Auch Dinge des täglichen Bedarfs, wie Medikamente und Schulsachen können für Flüchtlinge mit Ihrer Spende finanziert werden.

Anfragen und Informationen zu Unterkünften bitte an:
KAD Mag. Nicole Hafner-Kragl,
Email: nicole.hafner-kragl-REMOVE-NOSPAM@tieraerztekammer.at

Bundesagentur für Betreuungs- und Unterstützungsleitungen: https://www.bbu.gv.at/
 


Tierärztliche Versorgung

Tierärzt*innen bieten tierärztliche Versorgung an

Tierärztliche Versorgungsstelle ÖTK u. Neunerhaus



Arbeitsberechtigung in Österreich
Beschäftigung von Asylwerberinnen und Asylwerbern - AMS
Geflüchtete Personen beschäftigen - WKO.at
 


Ein- oder Durchreise mit Haustieren

Abseits der humanitären Katastrophe benötigen auch die betroffenen Tiere, entsprechenden Schutz und eine Versorgung. Geliebte Haustiere auf der Flucht zurücklassen zu müssen, ist für viele Menschen kaum vorstellbar. Deshalb wurden einige Lockerungen seitens der Behörden bereits bekannt gegeben.

Bezüglich der Einreise mit Heimtieren im Beisein ihrer Besitzer/Familien dürfen wir mitteilen, dass das Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz auch der Empfehlung der Europäischen Kommission folgt und seit Anfang der Woche die erleichterte Einreise nach Österreich von ukrainischen Flüchtlingen mit ihren Heimtieren genehmigt hat.

Prinzipiell wäre für die Einreise mit Heimtieren in die EU (Hunde, Katzen, Frettchen) eine durchgeführte und abgeschlossene Tollwut-Grundimmunisierung samt einer Titerbestimmung notwendig. Von dieser wird nun ausnahmsweise abgesehen.
 

Erlass des Bundesministeriums:
Flüchtlinge in Begleitung von Heimtieren, 28.02.2022

Informationen des Bundesministeriums/ Informatsiya vid Federalnoho ministerstva:

Deutsch:
Informationen zur Mitnahme von Hunden, Katzen, Frettchen von Flüchtlingen aus der Ukraine (Stand: 11.03.2022)
Informationen zur Notquarantäne bei durch Tierschutzorganisationen verbrachte Heimtiere aus der Ukraine (Stand: 11.03.2022)

Ukrainisch:
Informacija_pro_vviz_z_soboju_sobak__kotiv__tkhoriv_bizhencjami_Ukrajini_11.03.2022
Informatsiyu pro nadzvychaynyy karantyn dlya domashnikh tvaryn prynis Tsch-Org_11.03.2022
 


Hilfsorganisationen und Projekte

Rückerstattung für tierärztliche Leistungen
Die internationalen Organisationen FVE, FECAVA und Humane Society International (HSI) haben vor Kurzem das Vets for Ukraine Pets-Programm gestartet, das es Tierärzten aus 38 Ländern, einschließlich Österreich ermöglicht, tierärztliche Behandlungen zurückerstattet zu bekommen. Auf diese Weise soll sicher gestellt werden, dass Tiere von Flüchtlingen aus der Ukraine versorgt werden und, dass der tierärztliche Berufsstand diese Patienten kostenlos behandeln kann.

Wie funktioniert es?
Behandelt ein Tierarzt/eine Tierärztin ein Tier eines Flüchtlings, kann er oder sie einen Antrag auf Kostenerstattung ausfüllen.
Die Tierärzte für ukrainische Haustiere übernehmen die Behandlungskosten von bis zu fünf Hunden, Katzen, Pferden oder anderen Heimtieren bis zu 250 Euro pro Tier, z.B. Akutversorgung, chronische Erkrankungen und Medikamente. Wie Sie eine Rückerstattung beantragen, entnehmen Sie bitte den angeführten Informationen im Download.

Weitere Links:

UEVP: Vets for Vets & Vets for Animals
FVE: https://vetsforukraine.com/disease-risk-assessment/
Krone Tierecke: https://www.krone.at/tierecke
Train of Hope: http://www.trainofhope.at/_www_/


Spenden & Nothilfe Ukraine - Caritas Österreich
Ukraine: Nothilfe für Flüchtlinge spenden - Diakonie
NOTHILFE UKRAINE - Volkshilfe


Aus dem Medien:

Kronen Zeitung: Ukraine-Hilfsaktion - Wenn alle zusammenhelfen, bewirken wir viel, 13.03.2022