Zum Inhalt

Detail

"Tierschutz macht Schule" stellt neuen Hunde-Leitfaden vor

Begleitet von hochkarätigen Vertreterinnen aus Politik, Wissenschaft und Journalismus lud der Verein „Tierschutz macht Schule“ am Do., 5.10. 2017 zu einem Pressegespräch um zwei neue Broschüren vorzustellen.

Fotograf: (c) Norbert Podensky

Mit prominenter Unterstützung von Gesundheitsministerin Dr. Pamela Rendi-Wagner, Prof. Dr. Dagmar Schratter, Direktorin des Tiergarten Schönbrunn und "Krone"- Tierexpertin Maggie Entenfellner wurde der Ratgeber „Kind und Hund, aber sicher“ präsentiert. Die Österreichische Tierärztekammer war ebenfalls unter den interessierten Gästen vertreten.

Den richtigen Umgang mit Hunden lernen

Der handliche Leitfaden richtet sich an Erwachsene und soll zu einem freudvollen und sicheren Miteinander mit Hunden in der Familie und auf der Straße beitragen. Kurz und bündig werden darin das Verhalten und die Regeln im Umgang mit den beliebten Vierbeinern erklärt.
Gesundheitsministerin Rendi-Wagner dazu: „Tierschutz und Prävention kann nicht früh genug beginnen – die Wissensvermittlung ist dafür der Schlüssel“. Die Broschüre ist übrigens kostenlos beim Bundesministerium für Gesundheit und Frauen erhältlich.

Auch das neue Unterrichtsheft „Sprechen wir mit dem WELL-KA-HU-KA-MEER-PLOPP über Tierschutz“ soll Volksschulkindern mit der Zweitsprache Deutsch zeigen, was Tierschutz bedeutet. Mithilfe von Bildergeschichten, Ausmalübungen und einem Bilderlexikon können sie spielerisch Deutsch lernen und dabei zum Beispiel erfahren, was ein Tierheim ist, wie die Körperteile der Tiere genannt werden und, dass Müll, der in der Natur weggeworfen wird, für Wildtiere gefährlich ist. Das Fantasietier WELL-KA-HU-KA-MEER-PLOPP fungiert dabei als Botschafter und zeigt ihnen, wie sie die Tiere richtig verstehen.
Der Verein „Tierschutz macht Schule“ setzt sich nach dem Motto „Wissen ist Tierschutz“ seit elf Jahren für Tierschutzbildung ein.

www.tierschutzmachtschule.at


(Autorin: Mag. Silvia Stefan-Gromen)