Zum Inhalt

Detail

Presseaussendung

Welt-Tollwuttag: Österreichische Tierärztekammer unterstützt Aufklärungsarbeit

Die Österreichische Tierärztekammer unterstützt am heutigen Welt-Tollwuttag die Aufklärungsarbeit dieser viralen Infektionskrankheit.

Österreich gilt zwar seit dem Jahr 2008 als tollwutfrei. Weltweit jedoch sterben nach einer Schätzung der WHO jährlich 55.000 Menschen an Tollwut.

„Einzig eine Impfung rechtzeitig vor oder unmittelbar nach Kontakt oder Biss durch ein tollwutinfiziertes Tier kann die Ansteckung bzw. einen Krankheitsausbruch verhindern,“ erklärt Mag. Kurt Frühwirth, Präsident der Österreichischen Tierärztekammer, anlässlich des Welt-Tollwuttag am 28. September 2017.

Weitere Informationen lesen in unserer Presseaussendung.

Mit freundlichen Grüßen,
Silvia Stefan-Gromen