Zum Inhalt

Detail

Neunerhaus: Gesundheitszentrum für Obdachlose und deren Tiere eröffnet

Im Beisein von Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen wurde heute Donnerstag,
28. September 2017 das neue neunerhaus Gesundheitszentrum, das sich der medizinischen Versorgung Obdachloser und deren Tiere verschrieben hat, in Wien Margareten eröffnet.

„Als ,Hundefreund besonderer Art‘ freue ich mich über die Empathie und das Einfühlungsvermögen, das hier obdachlosen Menschen, die meist aus dem Sozialsystem herausgefallen sind, entgegengebracht wird“, sagte Bundespräsident Dr. Van der Bellen und betonte die angebotene niederschwellige medizinische Versorgung für Mensch und Tier. Auf rund 800 m2 Ordinationsfläche werden künftig wohnungslose und sozial benachteiligte Menschen sowie deren Tiere in der neunerhaus Arzt, Zahnarzt- und Tierarztpraxis medizinisch versorgt.

„Mit dem neuen Gesundheitszentrum reagieren wir auf die seit Jahren steigende PatientInnen-Zahl, wagen einmal mehr einen großen Schritt in die Zukunft und setzen Maßstäbe in der niederschwelligen Gesundheitsversorgung“ so Mag. Markus Reiter, Geschäftsführer neunerhaus, anlässlich der Eröffnung. So betreute neunerhaus allein 2016 im Rahmen seiner vom Fonds Soziales Wien, der Wiener Gebietskrankenkasse sowie SpenderInnen geförderten medizinischen Angeboten jährlich knapp 4.000 Menschen – egal ob mit oder ohne e-card, für 2020 geht man von einem Anstieg auf 6.000 PatientInnen aus.

Präsident Mag. Kurt Frühwirth ging in seiner Rede bei der Präsentation der neuen tierärztlichen Versorgungsstelle auf das soziale Engagement vieler Tierärztinnen und Tierärzte ein, die sich regelmäßig ehrenamtlich mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung zur Verfügung stellen. Diese würden großen Einsatz zeigen und diese Leistungen würden seitens der Tierärztekammer sehr gewürdigt. „Um einen reibungslosen Praxisalltag zu gewährleisten, unterstützen wir unsere Kolleginnen und Kollegen selbstverständlich gerne bei allen organisatorischen Belangen sowie rechtlichen Fragen,“ sicherte Mag. Frühwirth zu.

Die Tierarztordination zählte im Vorjahr 1.900 Behandlungen sowie 100 Operationen, die von rund 50 ehrenamtlichen Mitarbeitern, darunter über 20 Tierärztinnen und Tierärzte betreut wurden. 

Bildergalerie

Fotolink (Markus Wache)

(Autorin: Mag. Silvia Stefan-Gromen)