Zum Inhalt

Detail

Berlin: ÖTK besuchte den bpt-Neujahrsempfang 2018

Zeitgleich zum Antrittsbesuch von Bundeskanzler Sebastian Kurz bei der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel ist in Berlin der Neujahrsempfang des bpt in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft mit Blick auf das Reichstagsgebäude über die Bühne gegangen

Credit: © Urban/bpt

Klare Botschaften formulierte bpt-Präsident Dr. Siegfried Moder und warb nochmals eindringlich dafür, den vorliegenden Entwurf für die Tierärztliche Hausapothekenverordnung im Bundesrat abzulehnen. Vor rund 70 Gästen aus Bundestag, Bundesministerien- und behörden, Landesregierungen, Verbänden, Tierärzteschaft, Wissenschaft und Presse sprach sich Dr. Moder außerdem für eine zügige gesetzliche Verankerung der tierärztlichen Bestandsbetreuung und für ein Verbot des Internethandels für Tierarzneimittel (EU-Tierarzneimittelrecht) aus.
Weiters wird aus Sicht der praktizierenden Tierärzte im kommenden Jahr besonders die Diskussion zur künftigen Nutztierhaltung und zum Tierwohl sowie der geplante Ausstieg aus der betäubungslosen Ferkelkastration zum Ende des Jahres wichtig sein.

Tiergesundheit als Grundvoraussetzung
Die Haltung und die Größe von Beständen seien natürlich wichtige Faktoren für das Wohlbefinden von Tieren. Genauso wichtig aber, wenn nicht sogar die Grundvoraussetzung, sei die Tiergesundheit, so Dr. Moder. Viele Studien würden zeigen, dass es hier noch erhebliche Verbesserungspotentiale gibt. Dieser Aspekt dürfe deshalb im deutschen Koalitionsvertrag nicht untergehen. Dr. Moder erinnerte deshalb an den Vorschlag der Bundestierärztekammer zur Einführung einer Tiergesundheitsdatenbank.

Wenn es darum ginge, Verbesserungen beim Tierwohl zu erreichen, sei die Politik und Teile der Gesellschaft leider oft viel zu schnell bei Geboten bzw. Verboten, betonte der bpt-Präsident. Er glaube aber, dass oft bessere und nachhaltigere Erfolge erzielbar wären, würde man richtige Anreize setzen und sprach sich dafür aus, dass praktizierende Tierärzte wieder mehr und öfter in die Ställe kommen sollten.

„Animal Welfare Award“
Und um Innovationen für das Tierwohl zu stimulieren, hätten der bpt und die DLG vereinbart, dass auf der EuroTier bzw. dem bpt-Kongress im November 2018 in Hannover erstmalig die Verleihung eines „Animal Welfare Award“ stattfinden wird. Zusätzlich zu den mit Gold- und Silbermedaillen prämierten Innovationen wird die um tierärztliche Vertreter ergänzte Eurotier-Neuheitenkommission dann die Marktinnovationen prämieren, die besonders das Tierwohl fördern.

Die vollständige Rede von bpt-Präsident Moder ist im Wortlaut unter www.tieraerzteverband.de nachzulesen.

Autorin: Mag. Silvia Stefan-Gromen