Zum Inhalt

Beiträge

In der Delegiertenversammlung am 24.11.2017 wurden für die Wohlfahrtseinrichtungen folgende Beiträge (in EUR) festgelegt:

Versorgungsfonds der ÖTK 2018 – Beitragsordnung

 

Reduktionsmöglichkeiten in EUR

 

selbstständig

 

angestellt

erworbene
Beitragsmonate

Pflichtbeitrag

262,00

262,00

ein volles

Reduktionsmöglichkeit bis zum vollendeten 30. Lebensjahr

131,00
auf Antrag

 

ein halbes

Reduktionsmöglichkeit für selbstständige Fondsmitglieder in den ersten 12 Berufsmonaten, wenn ihr Jahreseinkommen EUR 30.000,00 nicht übersteigt

131,00
auf Antrag

 

ein halbes

Reduktionsmöglichkeit für weibliche Fondsmitglieder in den auf die Geburt eines Kindes folgenden 12 Monaten, ebenso für männliche Fondsmitglieder, welche anstelle der Mutter die alleinige Betreuungs-verpflichtung für ein Kind übernehmen

131,00
auf Antrag

131,00
auf Antrag

ein halbes

Reduktionsmöglichkeit bei einem durchschnittlichen Bruttoeinkommen von EUR 2.955,88 bis EUR 3.854,03 pro Monat

 

131,00
auf Antrag

ein halbes

Reduktionsmöglichkeit bei einem durchschnittlichen Bruttoeinkommen von EUR 1.479,06 bis EUR 2.955,87 pro Monat

 

65,50
auf Antrag

ein viertel

Reduktionsmöglichkeit bei einem durchschnittlichen Bruttoeinkommen von EUR 882,78 (ASVG-Grenze) bis EUR 2.955,87 pro Monat

 

32,75
auf Antrag

ein achtel

Reduktionsmöglichkeit bei einem durchschnittlichen Bruttoeinkommen von bis zu EUR 882,78 (ASVG-Grenze)

 

32,75
auf Antrag

ein achtel

Befreiungsmöglichkeit, gem. §47 (3) TÄKamG, bei einem durchschnittlichen Bruttoeinkommen von bis zu EUR 882,78 (ASVG-Grenze)

 

Befreiung von der Mitgliedschaft

auf Antrag

null

 
Beitragsordnung der ÖTK 2018

Sterbekasse

In der Sterbekasse wurden die Beiträge mit EUR 3,60 pro Sterbefall festgesetzt, es sind 24 Beiträge zu zahlen. Die Beiträge werden vierteljährlich mit EUR 21,60 vorgeschrieben.

Fälligkeit: Ende des jeweiligen Quartals

Notstandsfonds

Der Beitrag zum Notstandsfonds wurde mit EUR 22,00 pro Jahr festgesetzt.

Fälligkeit: 31.3. des jeweiligen Jahres


Die Pflichtbeiträge zu den Wohlfahrtseinrichtungen sind zur Gänze von der Steuer absetzbar.