Zum Inhalt

Vorstand

Nach § 16 (1) TÄKAmG (BGBl. I Nr. 86/2012) besteht der Vorstand aus der Präsidentin oder dem Präsidenten der Tierärztekammer und 4 Vizepräsidentinnen/präsidenten der Tierärztekammer.

Der Vorstand wurde am 23. Juni 2017 zuletzt gewählt:

Präsident Mag. Kurt Frühwirth

1.     Vizepräsident Mag. Dietmar Gerstner
2.     Vizepräsidentin Dr. Andrea Wüstenhagen
3.     Vizepräsident Dr. Armin Pirker
4.     Vizepräsidentin Dr. Gloria Gerstl-Hejduk

Mag. Dietmar Gerstner

Mit besonderem Schwerpunkt auf die tierärztliche Versorgung im ländlichen Raum setzt sich Mag. Gerstner für mehr Anerkennung des Nutztierbereiches ein. Da viele Entscheidungen auf europäischer Ebene getroffen werden, treibt er die Vernetzung auf europäischer Ebene voran und pflegt einen regen Austausch mit internationalen Vertretern tierärztlicher Organisationen in den Nachbarländern.

Dr. Andrea Wüstenhagen

Dr.in Wüstenhagen engagiert sich speziell für die Fachbereiche Pferde, manuelle Medizin und Alternativmedizin. Um das Bewusstsein rund um das Thema Frauen im tierärztlichen Beruf sowie auch in der Öffentlichkeit zu stärken, hat sie zu ihrer Funktion als Vorsitzende der Arbeitsgruppe Frauen nun auch die Aufgabe der Frauenbeauftragten übernommen. Der Bereich der tierärztlichen Assistenzdienste wie die Tierphysiotherapie oder der Lehrberuf Ordinationsassistenz zählen ebenso zu ihren Tätigkeitsbereichen.

Mag. Sabine Eigelsreiter-Scharl

Die Nutztierpraktikerin Mag.a Sabine Eigelsreiter-Scharl ist mit der wenig planbaren Arbeit im Großtierbereich vertraut – die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ihr daher ein besonderes Anliegen. Sie vertritt die Interessen der angestellten TierärztInnen und setzt sich für einen Kollektivvertrag ein. Hohe Priorität hat für sie das Thema „Schwangerschaft“, sowohl bei Angestellten als auch bei Selbstständigen.

Dr. Gloria Gerstl-Hejduk

Die Kleintier-Praktikerin Dr.in Gerstl-Hejduk ist für die Interessen junger selbstständiger Tierärzte aktiv und befasst sich mit Job und Karriere sowie der Bereitstellung von Berufsinformationen für StudienabgängerInnen und PraxisgründerInnen. Besonderes Augenmerk legt sie auf die Bereiche Frauen, Schwangerschaft bzw. Familie. Zudem setzt sie sich als Verantwortliche im Ausschuss für Tierschutz und Hygiene für die Verbesserung tierschutzrelevanter Angelegenheiten ein.